Ostfilderfriedhof Stuttgart   

Der Ostfilderfriedhof liegt im Stuttgarter Stadtteil Sillenbuch. Der Ostfilderfriedhof verbindet zwei Stuttgarter Stadtteile – nämlich den Stadtteil Sillenbuch und den Stadtteil Heumaden. Zwischen 1968 und 1974 wurde der Ostfilderfriedhof an der Kirchheimer Straße 125 hainartig angelegt. Die Eingänge zum Friedhof liegen östlich und westlich. Zwei Eingänge liegen am Leichenhaus und der Feierhalle, wo sich auch eine Toilette befindet, ein Eingang liegt an der gegenüberliegenden Seite des Ostfilderfriedhof.

Der Ostfilderfriedhof in Stuttgart umfasst heute eine Fläche von 7,4 Hektar und 3.500 Grabstätten. Damit gehört der Friedhof zu den mittelgroßen Friedhöfen der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt.

Auf dem Ostfilderfriedhof in Stuttgart liegen Prominente

Zu den Prominenten zählen Hanns-Martin Schleyer, der von der Roten Armee Fraktion (RAF) entführt und ermordet wurde. Von 1973 bis 1977 war er deutscher Arbeitgeberpräsident und ab 1977 Vorsitzender des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Zur Zeit des Nationalsozialismus war er SS-Untersturmführer und stand aufgrund dieser Vergangenheit in der Kritik.

Ferner liegt auf dem Ostfilderfriedhof der frühere Stuttgarter Oberbürgermeister Manfred Rommel sowie der Schauspieler Dietz-Werner Steck begraben. Letzterer war als Tatort-Kommissar Bienzle bekannt.

Die Besonderheiten des Ostfilderfriedhof

Das Besondere am Ostfilderfriedhof ist, dass er auf abfallendem Gelände in Hanglage errichtet wurde. Die Grabfelder sind terrassiert angelegt und mittels Stufen erreichbar. Ferner zeichnet er sich durch eine Begrünung aus, die an einen Hain erinnert. Auf dem Ostfilderfriedhof finden sich mehrere Baumarten – darunter Kiefern, Linden und Hainbuchen, die der Friedhofsanlage in Stuttgart eine einladende und natürliche Atmosphäre verleihen. Auch bei Spaziergängern ist dieser Friedhof beliebt.

Auf dem Ostfilderfriedhof gibt es verschiedene Arten, bestattet zu werden. Ganz klassisch kann neben einem Erdgrab auch ein Urnengrab ausgewählt werden. Hierbei gibt es immer die Möglichkeit, das Nutzungsrecht für ein Reihengrab oder ein Wahlgrab zu erwerben. Reihengräber sind auf eine Mindestliegedauer von 20 Jahren begrenzt, während Wahlgräber auch verlängert werden können. Grundsätzlich sind Erdgräber teurer als Urnengräber, weil mehr gegraben werden muss und die Gräber auch größer sind.

Gebäude und dessen Lage

Gleich am Eingang zum Ostfilderfriedhof findet sich die Aussegnungshalle, die sich an der Kirchheimer Straße befindet. Sie wird für die Verabschiedung der Verstorbenen genutzt. Der Ostfilderfriedhof liegt zwischen den Stuttgarter Stadtteilen Sillenbuch und Heumaden und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des VVS gut zu erreichen. Beispielsweise kann die Bus- bzw. U-Bahnhaltestelle „Schemppstraße“ genutzt werden. Ebenso sind die Haltestellen „Heumaden Bockelstraße“ und „Kemnater Straße“ nahe am Ostfilderfriedhof. Sollten Sie mit dem PKW anreisen, können Sie den an der Westseite der Friedhofsanlage gelegenen Friedhofsparkplatz nutzen.

Anschrift

Veitstraße 82
70378 Stuttgart
Weitere Informationen erhalten Sie gerne unter: 0711 – 411 91 90

Anfahrt

Veitstraße 82
70378 Stuttgart
Für eine genaue Anfahrt mit Bus und Bahn: www.vvs.de