Friedhof Stuttgart Vaihingen

Im Jahre 1873 wurde der Friedhof Vaihingen in der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart eröffnet. Damals war die Gemeinde Vaihingen aber noch eigenständig. Eine erste Erwähnung von Vaihingen ist um das Jahr 1100 datiert. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts zählte der Ort etwa 1.300 Einwohner und wurde damals zum Königreich Württemberg angeschlossen. Nachdem die Eingemeindung zur Stadt Stuttgart erfolgte, ist Vaihingen der größte Bezirk Stuttgarts mit 2.089 Hektar. Derzeit hat der zweitgrößte Stadtbezirk Vaihingen etwas mehr als 45.000 Einwohner. Der Stadtbezirk Vaihingen ist in die Stadtteile Rohr, Dürrlewang, Vaihingen und Büsnau gegliedert.

Auf dem alten Friedhof Vaihingen sind Bestattungen nur noch in besonderen Fällen möglich

Nur unter bestimmte Voraussetzung ist es noch möglich, auf dem alten Friedhof Vaihingen bestattet zu werden. So werden Gräber nur an langjährige Bewohner des Stadtteils Vaihingen in Stuttgart vergeben. Auf dem Friedhof steht eine kleine Aussegnungshalle, die für Trauerfeiern und Abschiednahmen verwendet werden kann. Des Weiteren steht ein Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs (1914–1918) auf dem Friedhof Vaihingen. Dieses Denkmal wurde im Zentrum des Stuttgarter Friedhofs nach den Plänen des Stuttgarter Bildhauers Christian Aeckerlin erbaut.

Die Lage des Friedhofs Vaihingen in Stuttgart

Der Friedhof Vaihingen liegt im gleichnamigen Stuttgarter Stadtteil. Der Haupteingang zum Friedhof befindet sich an der Südseite zur Holzhauser Straße, wo auch Parkplätze zu finden sind, sollten Sie mit dem PKW anreisen. Andererseits ist die Friedhofsanlage auch sehr gut an das öffentliche Nahverkehrssystem der Stadt Stuttgart angebunden. Hierzu kann an der Bushaltestelle Vaihingen Alter Friedhof ausgestiegen werden.

Nahe des Friedhofs Vaihingen liegt das Naherholungsgebiet Büsnauer Wiesental.

Anschrift

Holzhauser Straße 10
70563 Stuttgart
Weitere Informationen erhalten Sie gerne unter: 0711 – 411 91 90

Anfahrt

Bus: Linie 82
Haltestelle: Alter Friedhof
Für eine genaue Anfahrt mit Bus und Bahn: www.vvs.de