Friedhof Stuttgart Untertürkheim

Den Friedhof Untertürkheim in Stuttgart gibt es seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Friedhofsgröße ist mit vier Hektar recht groß und mit ca. 4.000 Grabstätten recht umfassend. Die Erstbelegung fand im Jahr 1905 statt. Die Erbauung erstreckte sich über zwei Jahre von 1902 – 1904. Auch dieser Friedhof gehörte zuerst zu einem eigenständigen Stadtteil. Im Jahr 1905 wurde Untertürkheim dann eingemeindet. Neben Erdgräbern und Urnengräbern ist es auch möglich, das Nutzungsrecht für ein Baumgrab zu erwerben. Was es nicht gibt, sind Gemeinschaftsgräber. Ferner stehen Rasengräber zur Verfügung. In der Aussegnungshalle finden etwa 70 Personen sitzend und 30 Personen stehend Platz. Die Halle auf dem Friedhof Untertürkheim besitzt alle wichtigen Dinge, die für eine Bestattung von Nöten sind, so zum Beispiel eine Orgel, eine Musikanlage und ein Aufbahrungsraum für trauernde Angehörige und Hinterbliebene.

Die neoromantische Friedhofskapelle in Stuttgart

1907 wurde die Friedhofskapelle nach den Plänen des Stuttgarter Architekten Albert Pantle erbaut. Sie hat einen neoromantischen Baustil und steht im Westen des Friedhofs. Angrenzend an die Friedhofskapelle findet sich die Aussegnungshalle. Bei der Planung wurden historische Stilelemente, die der Romantik entstammen, verwendet. Auf dem Friedhof liegen einige Widerstandskämpfer aus der NS-Zeit begraben (u. a. Friedrich Schlotterbeck). Ferner liegt dort Karl Münchinger (1915 – 1990), Chor- und Orchesterleiter des Niedersächsischen Symphonieorchester Hannover und nach 1945 Gründer des Stuttgart Kammerochesters, welches er bis 1987 leitete, begraben. Im Jahr 1977 trat er als erstes deutsches Ensemble in China auf.

Lage des Untertürkheimer Friedhofs

Der Haupteingang des Friedhofs Untertürkheim liegt westlich an der Gehrenwaldstraße, wo sich auch die Aussegnungshalle befindet. In näherer Umgebung befindet sich die Friedhofskapelle. Es gibt zudem zwei weitere Zugänge zum Friedhof Untertürkheim. Der Neckar fließt ebenfalls nicht weit vom Friedhof entfernt. Dies alles macht den Friedhof in Untertürkheim mit seiner parkähnlichen Anlage zu einem Bestattungsplatz, der mit seinen Baumgräbern die Möglichkeit einer besonders naturverbundenen Bestattung bietet. Weitere Möglichkeiten der Bestattung finden sich auf dem Waldfriedhof in Weilimdorf sowie in Untertürkheim.

Anschrift

Hier ist die Adresse:

Gehrenwaldstraße 40
70327 Stuttgart
Weitere Informationen erhalten Sie gerne unter: 0711 – 411 91 90

Anfahrt

Bus Linien 61
Haltestelle Aspen
Für eine genaue Anfahrt mit Bus und Bahn:www.vvs.de