Friedhof Stuttgart Hofen

Der Friedhof Hofen in Stuttgart hat auf 0,4 Hektar Fläche 500 Grabstellen – er ist also verhältnismäßig klein im Gegensatz zu anderen Friedhöfen in Stuttgart. Im Jahr 1532 wurde der Friedhof in der damals noch eigenständigen Gemeinde eröffnet. Der Friedhof Hofen ist damit einer der ältesten Friedhöfe in Stuttgart und Umgebung. Bis 1795 diente der an der St. Barbara-Kirche gelegene alte Kirchhof als Begräbnisplatz. Aufgrund von Platzmangel musste danach entschieden werden, dass Begräbnisplätze nur noch unter bestimmten Voraussetzungen vergeben werden.

Auf dem Gelände des sehr kleinen Friedhofs befindet sich eine überdachte Aussegnungshalle, welche im Jahre 1961 erbaut wurde. Hier können die Verstorbenen zum letzten Mal vor der Beerdigung oder der Kremierung geehrt werden.

Die Lage des Friedhofs Hofen in Stuttgart

Der Stadtbezirk Hofen, wo der Friedhof Hofen liegt, gehört zu Stuttgart und befindet sich nördlich der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt. Der Haupteingang des kleinen Friedhofs liegt an der Nordseite zur Ruitlenstraße. Die Aussegnungshalle, die für die Abschiednahme des geliebten Menschen genutzt werden kann, liegt im Zentrum der Friedhofsanlage und ist nicht zu verfehlen. Ebenso ist ein Mahnmal für die Opfer des Zweiten Weltkriegs (1939 – 1945) im östlichen Teil errichtet worden. Im Norden grenzt der Friedhof Hofen an das Gelände der katholischen Sankt-Barbara-Kirche an. Im Jahre 1784 wurde die Kirche neu erbaut und die Grabsteine umgesetzt und an der Innenseite der Friedhofsmauer sowie an der Außenmauer eingemauert. Ferner gibt es eine Lourdes-Grotte am Eingang. Eine Tafel ehrt die Gefallenen des Zweiten Weltkriegs. Unweit des Friedhofs Hofen fließt der Neckar.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar

Um zum Friedhof Hofen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu gelangen, steigt man am besten an den Haltestellen Wildgansweg oder Alpseeweg aus und läuft dann wenige Minuten zum Friedhof. Eine weitere Möglichkeit wäre, mit der U-Bahn an der Haltestelle Hofen auszusteigen.

Wer mit dem PKW anreist, kann den Friedhofsparkplatz nahe dem Haupteingang an der Ruitlenstraße nutzen.

Laut der Totenbücher hat der Bürgerverein berühmte Persönlichkeiten ausfindig gemacht

Der Bürgerverein von Hofen in Stuttgart hat anhand von Totenbüchern berühmte Persönlichkeiten herausgearbeitet, die auf dem Friedhof Hofen beigesetzt sind. Hierzu gehören zum Beispiel Ignaz Schreiber, der im Jahre 1750 in Konstanz geboren und 1823 in Hofen beerdigt wurde. Ignaz Schreiber war Pfarrer und in seiner 34-jährigen Wirkungszeit in Hofen gründete er ein Armenhaus sowie eine Stiftung. Frederike Krebs war seine Haushälterin. Sie vermachte ihr ganzes Vermögen dieser Stiftung. Zu Lebzeiten und darüber hinaus galt sie als Wohltäterin Hofens. Nach ihr ist die Krebsstraße benannt.

Anschrift

Hier ist die Adresse:
Ruitlienstraße 24
70378 Stuttgart

Weitere Informationen erhalten Sie gerne unter: 0711 – 411 91 90

Anfahrt

Bus: 54
U-Bahn: U14
Haltestelle: Hofen
Für eine genaue Anfahrt mit Bus und Bahn:www.vvs.de